ROTONDES (RE)LOADING
0
,
00000
%
Toggle intro
TRAFFO

Höchste Eisenbahn

Theater Handgemenge, Berlin (DE)
22.12.12 - 23.12.12
Schauspiel, Materialtheater
Alter
6-99
Dauer
70'
Sprache
In deutscher Sprache

Öffentliche Vorstellung(en)

Sa 22.12.12
17:00
So 23.12.12
11:00

In Zusammenarbeit mit den Théâtres de la Ville de Luxembourg im Rahmen der  „Chrëschtdeeg am Theater”

DE Zwei Männer spielen auf einer überdimensionalen Modellbahnanlage im Maßstab 1:22,5 und erzählen dabei eine Geschichte von Hans Fallada, über kleines Unglück und großes Glück. Ein Stück über Männer und ihr Hobby, das auch Frauen und Kinder begeistern wird!

Idee: Peter Müller | Erzählung: Hans Fallada | Regie: Markus Joss | Spiel: Peter Müller, Pierre Schäfer | Ausstattung: Christian Werdin | Ton: Peter Müller | Koproduktion: Hans Otto Theater Potsdam und Figurentheater Stuttgart | Uraufführung 2002

Höchste Eisenbahn
© Jörg Metzner
Höchste Eisenbahn
© Jörg Metzner
Höchste Eisenbahn
© Jörg Metzner

    „Die Modelleisenbahn ist’s, die gestandene Männer zu sentimentalen Kindsköpfen (…) macht. (…) Die sich langsam entwickelnde Geschichte vom Knaben Thomas und dessen verloren gegangenem Stoffhund Hoppelpoppel dient (…) nur als Folie für ihre wunderbar hintersinnigen, mit trockenem Witz servierten, personal gespielten Duo-Szenen und -Sketche, in denen sie herrlich lakonisch Klischees der komischen Sorte köstlich ausspielen: Männer und ihre Träume vom Glück. Ein Vergnügen ersten Ranges.“
    Erlanger Nachrichten, Mai 03

    „Prix des Régionales“ Festival Momix, Kingersheim (FR), 2005

    Chrëschtdeeg am Theater

    FR   En pleine période festive, le CarréRotondes et les Théâtres de la Ville de Luxembourg ont le plaisir de convier petits et grands aux « Chrëschtdeeg am Theater », une initiative commune des deux maisons qui propose pour la 5e année consécutive aux enfants, jeunes, parents et grands-parents de découvrir ensemble une sélection de spectacles nationaux et internationaux.

    DE   Ende Dezember präsentieren CarréRotondes und die Théâtres de la Ville de Luxembourg die „Chrëschtdeeg am Theater“. Zum fünften Mal lädt die gemeinsame Initiative der beiden Häuser lGroß und Klein ein, eine Auswahl von nationalen und internationalen Produktionen gemeinsam zu entdecken.